A01 A02 A03 A04 A05 A06 A07 A08 A09 A10 A11 A12 A13 A14 A15 A16 A18 F01 F02

Doktorandenschulen

Feierlichkeiten auf dem IGSN „Graduate Day“

Ein Doktortitel krönt Jahre exzessiver Erforschung eines Themas. Der Doktortitel weist als Experte in dieser Nische der Wissenschaft aus. Auf dem Arbeitsmarkt werden allerdings rundum Bewandte gesuchte, die auch präsentieren können, Gelder einwerben und abrechnen, Teamplayer sind, erste Führungsaufgaben übernommen haben und in die Welt hinaus vernetzt sind. Das Gesamtpaket garantiert der zusätzliche Besuch unserer Graduiertenkollegs. Sie bieten eine strukturierte Doktorandenausbildung mit dem Ziel, die Promovierenden auf den komplexen und interdisziplinären Arbeitsmarkt „Wissenschaft“ intensiv vorzubereiten und ihre wissenschaftliche Selbstständigkeit zu unterstützen.
Um über das breite Spektrum unserer Fachrichtungen ein sinnvolles Angebot für die Doktorierenden abzubilden, haben wir entschieden mit der IGSN als renommierten Neurowissenschaftlichen Hub, sowie ergänzend der BIOME als Kolleg für den Bereich Medizin und seit Start des SFB darin eingesetzten Schwerpunkt Neurowissenschaft, sowie kleineren individuellen Möglichkeiten zur Graduierungsförderung, zusammenzugehen.

IGSN – International Graduate School of Neuroscience:

Die Internationale Graduiertenschule für Neurowissenschaft bildet seit 2001 eine neue Generation junger NeurowissenschaftlerInnen aus. Das Programm unterrichtet in englischer Sprache das volle Spektrum der Neurowissenschaft, von seiner molekularen Basis bis zu den höheren kognitiven Funktionen. Der interdisziplinäre Charakter der IGSN wird dabei durch die vier Fakultäten Biologie, Chemie, Medizin und Psychologie und dem Institut für Neuronal Computation gespeist. Um später auf internationalem Gebiet konkurrieren zu können lernen die Studierenden nach einem transdisziplinären und multidisziplinären Bildungsansatz. In einem individualisierten, fokussierten Programm wird eine beschleunigte Doktorandenausbildung ermöglicht, die innerhalb von 36 Monaten zum Titel „Doctor of Neuroscience“ führt. Neben den eigenen Forschungsarbeiten enthält das akademische Programm einen detaillierten Lehrplan in Kombination mit Soft-Skills-Training. Das Curriculum der sechs Semester umfasst eine 14-wöchige Vorlesungsreihe „Von Molekülen zur Kognition“, der Organisation von Colloquien und Symposien, Labor-Rotationen, praktische und methodische Kurse, Seminare, Journal-Clubs und Persönlichkeitstrainings (z. B. Präsentations-, Rhetorik- und Management-Fähigkeiten).

BIOME– Graduate School of Biomedical Science. Core: Behavioural and Clinical Neuroscience

Verhaltens- und klinische Neurowissenschaft ist der Titel eines in 2017 parallel mit der Einrichtung des SFB entstandenen Kurses. Dieser ist speziell auf die Doktorandinnen und Doktoranden der Uniklinik in Essen zugeschnitten, die eine Karriere im Bereich der Neurowissenschaften anstreben. Eine Auswahl an vierzehntägigen Vorlesungsreihen sowie Kolloquien werden von Spezialisten der Medizinischen Fakultät und Gastwissenschaftlern gehalten. Die Veranstaltungen geben einen breiten Überblick über grundlegende translationale und klinische Aspekte der Neurowissenschaften. Im Anschluss an die Vorlesungen präsentieren und diskutieren die Doktoranden / MD-Studenten ihre eigenen Ergebnisse in einem Graduiertenseminar.

Der Promotionsstudiengang fokussiert auf die wissenschaftlichen Prinzipien der modernen Neurowissenschaften in der klinischen Praxis. Neben der Theorievermittlung legt BIOME in ihrem Curriculum großen Wert darauf die Anwendungshorizonte bei neurologischen und neuropsychiatrischen Erkrankungen zu zeigen. Hierfür werden aktuelle Forschungsprojekte aus der Fakultät vorgestellt, regelmäßige Meet-the-Expert-Foren und jährlichen Retreats erweitern diese Erfahrungseindrücke um ein weiteres.

Das Graduiertenkolleg BIOME (Graduate School of Biomedical Science) der Mediziner und Biologen der Universität Duisburg-Essen bietet seit 2016 einen Schwerpunkt für behaviorale und klinische Neurowissenschaften (Behavioural and Clinical Neuroscience).

 Als Abschluss kann hier „Dr. rer. Nat“. Die BIOME ermöglicht den Erwerb des Doktorgrades Doktor der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.).

INTERNATIONALE
GRADUIERTENSCHULE
BIOWISSENSCHAFTEN (IGB)

Internationale Graduiertenschule Biowissenschaften

Bereits 2004 etablierte die Fakultät für Biologie und Biotechnologie eine Internationale Graduiertenschule Biowissenschaften (IGB). Damit wurde die Grundlage für eine strukturierte Doktorandenausbildung und einheitliche Promotionsverfahren in den Biowissenschaften geschaffen.

Durch die Vereinigung biowissenschaftlich arbeitender Arbeitsgruppen der Fakultät für Biologie und Biotechnologie, der Fakultät für Chemie und Biochemie, der medizinischen Fakultät und einiger weiterer Gruppen bietet die IGB ein hervorragendes Forschungsumfeld für derzeit etwa 200 Doktorandinnen und Doktoranden.

RUB Research School

Eine universitätsweite, fachübergreifende Graduiertenschule, die hervorragende Förderungsmöglichkeiten, das übliche Angebot klug ergänzende Soft-Skill-Kurse und nun auch ein Postdoktorandenpogramm bietet – das ist die die RUB Research School. Die Research School unterstützt Promovenden sowie promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler dabei, ihre Kompetenzen individuell auszubauen und sich interdisziplinär auszutauschen.