A01 A02 A03 A04 A05 A06 A07 A08 A09 A10 A11 A12 A13 A14 A15 A16 A18 F01 F02

F02 – Fokusgruppe Neurobildgebung: Konnektivitätsanalysen im Extinktionsnetzwerk

Nikolai Axmacher, Dagmar Timmann-Braun, Harald H. Quick

Im ersten Förderjahr werden fMRT-Datensätze ausgewertet, die im Rahmen der FOR 1581 erhoben worden sind, einschließlich der für das Kleinhirn optimierten Normalisierung. Im ersten Förderjahr erfolgt weiterhin die Homogenisierung der geplanten Resting State fMRT und DTI Aufnahmen an den drei 3T MRT-Geräten in Essen und Bochum. Ab dem zweiten Förderjahr erfolgt die geplante Meta-Analyse von im Rahmen des SFB 1280 erhobenen MRT Datensätzen mit Fokus auf Konnektivitätsanalysen im Extinktionsnetzwerk. State-of-the-art- Analyseverfahren für strukturelle und funktionelle Konnektivitätsanalysen sowie optimierte Normalisierungsprotokolle des Kleinhirns werden über den gesamten Förderzeitraum für Teilprojekte zugänglich gemacht.

Hypothesen des Projekts F02:

  • Funktionelle und strukturelle Konnektivität des Extinktionsnetzwerks ermöglicht die Vorhersage interindividueller Unterschiede in der Wirksamkeit des Extinktionslernens über Paradigmen hinweg.
  • Extinktion von appetitivem und aversivem Lernen beruht auf teilweise unterschiedlichen funktionalen und strukturellen Konnektivitätsmustern.
  • Das Kleinhirn zeigt eine ausgeprägte funktionelle und strukturelle Konnektivität mit anderen Bereichen des Extinkionsnetzwerks. Konnektivitätsmuster verschiedener cerebellarer Subregionen spielen spezifische Rollen für verschiedene Aspekte von Extinktion.
  • Funktionelle und strukturelle Konnektivität des Extinktionsnetzwerks ist bei Patienten mit gestörter Extinktion systematisch verändert.
Nikolai Axmacher

Nikolai Axmacher

Projektleiter A02, A03, F02

Ruhr-Universität Bochum

Carlos A. Gomes

Carlos A. Gomes

Postdoc F02

Ruhr-Universität Bochum

Franziska Labrenz

Franziska Labrenz

Postdoc A12, F02

Ruhr-Universität Bochum / Universität Duisburg-Essen

Harald-H. Quick

Harald-H. Quick

Projektleiter A05, F02

Universität Duisburg-Essen

Dagmar Timmann-Braun

Dagmar Timmann-Braun

Projektleiterin A05, F02

Universität Duisburg-Essen

10 projektrelevante Publikationen

Axmacher N, Schmitz DP, Wagner T, Elger CE, Fell J (2008) Interactions between medial temporal lobe, prefrontal cortex, and inferior temporal regions during visual working memory: a combined intracranial EEG and functional magnetic resonance imaging study. J Neurosci. 28(29): 7304–7312.

Deuker L, Olligs J, Fell J, Kranz TA, Mormann F, Montag C, Reuter M, Elger CE, Axmacher N (2013) Memory consolidation by replay of stimulus-specific neural activity. J Neurosci. 33(49): 19373–19383.

Diedrichsen J, Maderwald S, Kuper M, Thürling M, Rabe K, Gizewski ER, Ladd ME, Timmann D (2011) Imaging the deep cerebellar nuclei: a probabilistic atlas and normalization procedure. Neuroimage. 54(3): 1786–1794.

Gratz M, Schlamann M, Goericke S, Maderwald S, Quick HH (2016) Evaluation of fast highly undersampled contrast-enhanced MR angiography (sparse CE-MRA) in intracranial applications – initial study. Eur Radiol. doi:10.1007/s00330-016-4398-z

Kremers NAW, Deuker L, Kranz TA, Oehrn C, Fell J, Axmacher N (2014) Hippocampal control of repetition effects for associative stimuli. Hippocampus. 24(7): 892–902.

Maderwald S, Thurling M, Kuper M, Theysohn N, Muller O, Beck A, Aurich V, Ladd ME, Timmann D (2012) Direct visualization of cerebellar nuclei in patients with focal cerebellar lesions and its application for lesion-symptom mapping. Neuroimage. 63(3): 1421–1431.

Staresina BP, Fell J, Do Lam ATA, Axmacher N, Henson RN (2012) Memory signals are temporally dissociated in and across human hippocampus and perirhinal cortex. Nat Neurosci. 15(8): 1167–1173.

Stefanescu MR, Dohnalek M, Maderwald S, Thürling M, Minnerop M, Beck A, Schlamann M, Diedrichsen J, Ladd ME, Timmann D (2015) Structural and functional MRI abnormalities of cerebellar cortex and nuclei in SCA3, SCA6 and Friedreich’s ataxia. Brain. 138(Pt 5): 1182–1197.