A01 A02 A03 A04 A05 A07 A09 A10 A11 A12 A13 A14 A18 A19 A21 F01 F02

Neues Optogenetisches Werkzeug entwickelt, mitunter gefördert durch den SFB 1280

Das News-Portal der RUB berichtet:

Die Teams um Melanie Mark von der Arbeitsgruppe Verhaltensneurobiologie der RUB und Stefan Herlitze vom Lehrstuhl für Allgemeine Zoologie und Neurobiologie der RUB veröffentlichten am 23. Juli 2021 ihre neue Entdeckung in der Zeitschrift Nature Communications. Ihre Versuche zum lichtsteuerbaren Protein Opsin bringen eine neue Möglichkeit für die Forschung. Anders als bereits genutzte optogenetische Proteine, welche durch Licht aktiviert werden, wird Opsin durch Beleuchtung deaktiviert. Gefördert wurden die Versuche unter anderen vom SFB 1280.

Originalartikel der RUB: >>

Originalartikel als PDF: >>