A01 A02 A03 A04 A05 A06 A07 A08 A09 A10 A11 A12 A13 A14 A15 A16 A18 F01 F02

Über den Tellerrand geschaut: Neue Technik erlaubt Einblicke in die Evolution des Gehirns

In unserer Reihe „Über den Tellerrand geschaut“ finden Sie Artikel rund um die Welt der Neurowissenschaft, Bioinformatik, Gedächtnisforschung und weiterer spannender Forschungsfelder, die nicht im direkten Bezug zum SFB 1280 stehen.

Das News-Portal der RUB berichtet:

Wie konnte der Mensch ein so großes und komplexes Gehirn ausbilden? Forschende haben einen bedeutenden Faktor identifiziert.

Der große und kompliziert gefaltete Neokortex gibt uns Menschen viele unserer intellektuellen Fähigkeiten und unterscheidet uns damit von allen anderen Spezies. Ein Forschungsteam um Dr. Tran Tuoc aus der Abteilung Humangenetik der Medizinischen Fakultät der RUB hat einen wichtigen Faktor identifiziert, der im Verlauf der Evolution zu dieser Gehirnentwicklung geführt haben könnte: die sogenannte H3-Acetylierung basaler Vorläuferzellen von Nervenzellen. Diese Erkenntnis könnte auch Wege zur Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen eröffnen. Die Arbeit ist veröffentlicht in der Zeitschrift Science Advances vom 15. September 2021.

Gesamter Originalartikel der RUB: >>

Originalartikel als PDF: >>

Scientific Paper: >>