A01 A02 A03 A04 A05 A06 A07 A08 A09 A10 A11 A12 A13 A14 A15 A16 A18 F01 F02

Kurzfilm Workshop

Kurzfilm-Workshop

für Film- und NeurowissenschaftlerInnen

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
- 10.05.2019, 16-18.Uhr -

Oh nein, die Show verpasst?

Dann aber zumindest hier einen Blick hinter den Vorhang, was geschah.

AGENDA

Einladung: Den Blickwechsel wagen

Kurzfilm-Workshop "Erinnern, Vergessen, Verdrängen"

Film- und NeurowissenschaftlerInnen sowie Psychologen  der Universitäten Bochum und Magdeburg laden am Freitag, den 10. Mai, 16.-20. Uhr c.t. zu einem gemeinsamen Experiment ein. Unter dem Titel „Erinnern, Vergessen, Verdrängen“ zeigen sie im endstation.kino eine Auswahl aktueller Kurzfilme aus dem Wettbewerb der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen.

Es sind schonungslose und vitale, poetische und lustige Filmmomente, die von beiden Wissenschaftsvertretungen kurz wie kenntnisreich anmoderiert werden. Der Kurzfilm ist eine Spezies, die dem interdisziplinären Publikum des Abends gemeinsame Erkenntnisse beschert. Im Kinosessel wird es in die Perspektive des jeweils anderen Bereichs auf das eigene Forschungsthema gehoben. Das Kino im Bahnhof Langendreer ist immer einen Besuch wert. Besonders natürlich an diesem Abend! Bar und Restaurant laden ein, die Diskussionen dort fortzusetzen. Die Zugverbindungen vor Ort sind gut. Wer die Anreise auf sich nimmt ist sehr gerne zu einem Gedankenaustausch zuvor im Labor, z.B. der Biopsychologie oder eines anderen aus dem SFB 1280, willkommen. Nicht zögern, einfach anmelden. Der Eintritt ist frei.

Das Programm findet von 16.15 bis 20. Uhr statt. Gegen 18.Uhr wird eine Pause geben. Zu beiden Filmblöcken werden einleitend Neuro- und Filmwissenschaftler 10-minütige „Sehhilfen“ geben. 

Ihre Fragen beantwortet gerne unsere Koordinatorin Sandra Linn.  >>.


Wo es stattfindet

endstation.kino
Wallbaumweg 108
44894 Bochum
Tel 0234 / 687 16 20
info@endstation-kino.de

Leicht mit Auto oder Zug erreichbar  >>

Mit Dank

an das Programmkino endstation.film


Eine Gemeinschaftsproduktion von

Bertram Gerber || LIN Magdeburg, Neurobiologie
Carsten Spicher || Internationale Kurzfilmtage Oberhausen
Felix Hasebrink, Julia Eckel & Hilde Hoffmann || Ruhr-Universität Bochum, Medienwissenschaft
Onur Güntürkün, Jürgen Margraf & SFB 1280-MitarbeiterInnen || Ruhr-Universität Bochum, Psychologie

Mit besonderen Dank

an die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen

Einige Schnappschüsse als Appetizer

die Filme werden noch nicht verraten

Jetzt anmelden!

und unser Gast sein