A01 A02 A03 A04 A05 A06 A07 A08 A09 A10 A11 A12 A13 A14 A15 A16 A18 F01 F02

Stellenausschreibungen

Hilfskraft für Wissenschaftsmanagement und PR gesucht

Wir suchen ab sofort eine studentische Hilfskraft, die den SFB 1280 Extinktionslernen in den Bereichen Wissenschaftsmanagement und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. Das Aufgabengebiet umfasst u.a. die Mitarbeit bei folgenden Aufgaben:

Wissenschaftsmanagement

  • Organisatorische Unterstützung, z.B. der Jungwissenschaftler-Aktivitäten
  • Administrative Tätigkeiten und Büroarbeit, z.B. für familiengerechte Maßnahmen
  • Betreuung von internationalen Gästen, z.B. von Vortragsreisenden
  • Hilfe bei wissenschaftlichen Events, wie z.B. Symposien, Workshops etc.

Öffentlichkeitsarbeit

  • Content-Pflege der Website und Gestaltung
  • Gestaltung von Text- und Medieninhalten, z.B. Flyer, Broschüren
  • Hilfe bei der Realisierung von PR-Projekten, z.B. Videocasts, Psycho Slam

Komplette Stellenausschreibung als PDF

Vergangene Ausschreibungen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Computational Neuroscience in Teilzeit

In der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Sen Cheng am Institut für Neuroinformatik der Ruhr-Universität Bochum ist baldmöglichst die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) (TV-L E12/13, 19,915 Wochenstunden) im Bereich Computational Neuroscience in Teilzeit (19,915 Std./Woche) zu besetzen. Die Laufzeit der Stelle beträgt zwei Jahre.

Der erfolgreiche Bewerber (m/w/d) wird moderne Methoden des maschinellen Lernens auf Daten aus der Elektrophysiologie, der Psychophysiologie und der Neurobildgebung anwenden, um die Dynamik von Lernprozessen zu analysieren. Die experimentellen Daten werden durch andere Arbeitsgruppen im Rahmen der Zusammenarbeit im SFB 1280 Extinktionslernen (www.rub.de/sfb1280) gesammelt. Die Aufgaben umfassen:

  • Techniken des Verstärkungslernens (Reinforcement Learning) in Verbindung mit tiefen neuronalen Netzen (Deep Neural Networks, DNNs) dazu einsetzen, das Lernverhalten von Tieren zu modellieren. Die von den DNNs gelernten Repräsentationen sollen dann mit neuronalen Ableitungen verglichen werden.
  • die Aktivierung eines Neurons als Überwachungssignal einsetzen, um neuronale Modelle mit unterschiedlicher Komplexität zu trainieren und die jeweiligen Modell-Vorhersagen zu testen, indem Abweichungen von den jeweiligen Modellen mit auftrentenden Fehlern korreliert werden.

Der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sich nach §3 der Lehrverpflichtungsverordnung NRW.

Komplette Stellenausschreibung als PDF

Nachwuchsgruppenleiterin/Nachwuchsgruppenleiter zum Thema "Advanced Methods in Brain MR-Imaging

Im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie (Prof. Dr. M. Forsting) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines
Nachwuchsgruppenleiterin / Nachwuchsgruppenleiters zum Thema „Advanced Methods in Brain MR-Imaging“ 
(Entgeltgruppe 14 TV-L – befristet)

in Vollzeit zu besetzen. Die Beschäftigung ist zunächst für die Dauer von 3 Jahren mit der Zielsetzung der Habilitation vorgesehen. Die Stelle ist mit einer Doktorandenstelle (E13; 65%) für drei Jahre ausgestattet. Die Eingruppierung richtet sich nach den persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen. Verlängerungen sind u. a. entsprechend den Höchstbeschäftigungsfristen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) möglich. Gesucht wird eine Wissenschaftlerin / ein Wissenschaftler mit international anerkannter Forschung im Bereich der Neuro-MR-Bildgebung. Insbesondere ist Expertise auf dem Gebiet der Verfahren der künstlichen Intelligenz (KI) erwünscht.

Komplette Stellenausschreibung als PDF

Studentische Hilfskraft (m/w), Schwerpunkt "Forschungsdatenmanagement"

Wir suchen ab sofort eine studentische Hilfskraft, die mit bis zu 7h/w den SFB 1280 im Bereich 
Forschungsdatenmanagement und zur Weiterentwicklung einer Webanwendung
zu besetzen.

Die Stelle umfasst folgende Aufgaben:
Forschungsdatenmanagement (FDM):

  • Für eine vorhandenen open source Webanwendung, geschrieben in node.js, Java Script und MySQL, benötigen wir beispielsweise folgende Erweiterungen:
    – Upload von mehreren Dateien über ein Webformular per Drag-and-Drop
    – Einträge aus einer MySQL Datenbank löschen können
    – History für Eingabefelder hinzufügen
  • Teilnahme an unserer FDM-Arbeitsgruppe und Austausch mit den Forschenden
  • Administrative und technische Pflege und Weiterentwicklung der FDM-Maßnahmen

Komplette Stellenausschreibung als PDF

W2 Professur für Neuronale Grundlagen des Lernens

An der Fakultät für Psychologie ist im Schwerpunkt Kognitive Neurowissenschaften zum 01.10.2018 eine W2 Professur für
Neuronale Grundlagen des Lernens
zu besetzen.

Die/der Stelleninhaber(in) soll die Kognitive Neurowissenschaft in Forschung und Lehre vertreten. In der Forschung sind tierexperimentelle Untersuchungen der neuronalen Prozesse des Lernens erwünscht. Hierbei sollten möglichst Ansätze gewählt werden, die durch die Anwendung komplexer Analyseverfahren die Brücke zu Funktionsbestimmungen von Lern- und Gedächtnisprozessen ermöglichen. Eine Einbindung in den SFB 1280 „Extinction Learning“, sowie Interaktionen mit anderen neurowissenschaftlichen Verbundprojekten, der Neuroinformatik sowie der Cognitive Science sind erwünscht.

Komplette Stellenausschreibung als PDF

Complete vacancy description as PDF

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter

In der AE für Kognitionspsychologie (Leitung Prof. Dr. Oliver T. Wolf) der Ruhr-Universität Bochum ist im Rahmen eines DFG Projekts zum Thema „Stress und Emotionsregulation“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (Doktorandin/Doktorand) zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach TVL 13 (25,8895 Wochenstunden) des Tarifvertrags Nordrhein-Westfalens. Befristung der Stelle auf 36 Monate. Unsere Arbeitseinheit erforscht die Einflüsse von Stress und die damit einhergehenden hormonellen Reaktionen auf affektive und kognitive Prozesse beim Menschen. Die/der Bewerber/in soll experimentelle Untersuchungen zu den Auswirkungen von akutem Stress und der Verabreichung von Cortisol auf kognitive Emotionsregulationsprozesse durchführen. Hierbei sollen behaviorale, neuroendokrine und peripherphysiologische Methoden zum Einsatz kommen. Neben der Datenerhebung gehören die Datenanalyse und die Publikation der Ergebnisse in internationalen Fachzeitschriften zu den Aufgaben. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben. Der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sich nach §3 der Lehrverpflichtungsverordnung NRW. Komplette Stellenausschreibung als PDF

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter​

In der Arbeitsgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie (Prof. Dr. Jürgen Margraf) ist zusammen mit der Arbeitsgruppe Behavioral and Clinical Neuroscience (Jun.-Prof. Dr. Armin Zlomuzica) im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Sonderforschungsbereichs (SFB) 1280 zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(Entgeltstufe E13 TvL/ 65% befristet)

in Teilzeit zu besetzen. Die Beschäftigung ist projektbedingt befristet bis zum 30.06.2021. Die Eingruppierung richtet sich nach den persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen. Verlängerungen sind bei Verfügbarkeit von Drittmitteln u. a. entsprechend den Höchstbeschäftigungsfristen des  Wissenschaftszeitvertragsgesetztes (WissZeitVG) möglich.

Der Sonderforschungsbereich SFB 1280 „Extinction Learning“ ist ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierter Verbund von 19 Teilprojekten aus den Bereichen Psychologie, Medizin, Neuroinformatik und Biologie. Es kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum sowie der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen, des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung an der Technischen Universität Dortmund und der Philipps-Universität Marburg.

Ihre Aufgaben:
Der Schwerpunkt Ihrer Arbeit ist die Vorbereitung und Durchführung von Teilprojekten zur Optimierung expositionsbasierter Psychotherapien bei der Spinnen- und Höhenphobie. Im Rahmen der Teilprojekte wird die Effektivität verschiedener Strategien (unter anderem die Wirkung von Stress und pharmakologischer Modulation) zur Verbesserung des Expositionstherapieausgangs bei Angsterkrankungen untersucht.

Ihr Profil:
Die Stellenausschreibung richtet sich bevorzugt an MSC Psychologen/innen mit Vorerfahrung in der Klinischen und Kognitiven Psychologie. Sehr gute EDV- und Englischkenntnise sind Voraussetzung. Programmierkenntnisse sind vorteilhaft jedoch keine Voraussetzung. Die Mitarbeit bei Nebentätigkeit richtet sich nach der Hochschulnebentätigkeitsverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen.
Schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber und Gleichgestellte i.S. des § 2 Abs. 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail innerhalb von 4 Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige an:
Jun.-Prof. Dr. Armin Zlomuzica
FBZ Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit
Bochumer Fenster
Massenbergstraße 9 – 13
44787 Bochum E-Mail: armin.zlomuzica(@)rub.de

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter

Als universitäres Klinikum der Maximalversorgung mit einer Kapazität von rund 1.300 Betten betreuen
wir mit über 6.000 Beschäftigten in 26 Kliniken, 23 Instituten und Fachzentren jährlich 225.000 Patienten.
Unser Haus bietet medizinische Versorgung, modernste Diagnostik und umfassende Therapie mit
höchsten internationalem Standard. Hinzu kommt ein umfangreiches Leistungsspektrum in Forschung
und Lehre auf international konkurrenzfähigem Niveau.

In der Klinik für Neurologie, Professur für Klinische Neurowissenschaften ist ab sofort die Stelle
einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters (Doktorandin / Doktoranden)

mit dem
Fokus Schmerzforschung und funktionelle Bildgebung
(Entgeltgruppe TV-L 13 / 65%)

in Teilzeit zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den persönlichen und tarifrechtlichen
Voraussetzungen. Die Beschäftigung ist zunächst für 3 Jahre für die Dauer eines von der DFG geförderten
Drittmittelprojektes mit dem Ziel der Promotion vorgesehen. Verlängerungen sind bei Verfügbarkeit
von Drittmitteln entsprechend den Höchstbeschäftigungsfristen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes
(WissZeitVG) möglich.

Unsere Arbeitsgruppe „Schmerz und Kognition“ (Leitung Prof. Ulrike Bingel) untersucht die neuronalen
Mechanismen der Schmerzverarbeitung und der Interaktion von Schmerz und kognitiven Prozessen.
Hierzu führen wir experimentelle Verhaltensstudien und Bildgebungsstudien mit Hilfe der funktionellen
Magnetresonanztomografie (fMRT) durch.

Ihr Aufgabengebiet soll die selbständige Planung, Durchführung, Auswertung und Verschriftlichung
von behavioralen und funktionellen Untersuchungen von Gesunden und Schmerzpatienten (z.B. Rückenschmerz,
Kopfschmerz u.a.) umfassen.

Wir erwarten einen sehr guten Hochschulabschluss (Diplom, Master oder einen vergleichbaren Abschluss)
in Psychologie, Neurowissenschaften, Biologie oder verwandten Fächern sowie starkes Interesse
an neurowissenschaftlichen und neuropsychologischen Forschungsthemen. Weiterhin sollten
Sie gute experimentalpsychologische sowie Statistik- und Englisch-Kenntnisse besitzen. Programmierkenntnisse (z.B. R, Matlab) und Vorerfahrungen mit bildgebenden Verfahren sind von Vorteil, aber
keine Voraussetzung.

Die Mitarbeit bei Nebentätigkeit richtet sich nach der Hochschulnebentätigkeitsverordnung des Landes
Nordrhein-Westfalen. Schwerbehinderte Bewerberinnen/ Bewerber und Gleichgestellte i.S. des § 2 Abs. 3 SGB IX werden  bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Die Universität Duisburg-Essen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen beim wissenschaftlichen
Personal an. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung,
Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des
Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bitte senden Sie ihre vollständige Bewerbung in einem zusammenhängenden PDF unter Hinweis auf
die Ausschreibungsnummer 401 an Ulrike.Bingel(@u)k-essen.de (Prof. Dr. Ulrike Bingel;
https://www.uk-essen.de/clinical_neurosciences_bingel/) oder an
Frau Professorin Dr. U.Bingel
Klinik für Neurologie
Universitätsklinikum Essen
Hufelandstraße 55
45147 Essen.

Folgende Unterlagen sollten der Bewerbung beigefügt werden: Anschreiben, Motivationsschreiben,
tabellarischer Lebenslauf, Kopien relevanter Zeugnisse, evtl. Empfehlungsschreiben
vorheriger Betreuer. Bewerbungen werden solange
entgegen genommen, bis die Stelle besetzt ist.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter​

Als universitäres Klinikum der Maximalversorgung mit einer Kapazität von rund 1.300 Betten betreuen wir mit über 6.000 Beschäftigten in 26 Kliniken, 23 Instituten und Fachzentren jährlich 225.000 Patienten. Unser Haus bietet medizinische Versorgung, modernste Diagnostik und umfassende Therapie mit höchstem internationalem Standard. Hinzu kommt ein umfangreiches Leistungsspektrum in Forschung und Lehre auf international konkurrenzfähigem Niveau.

In der Arbeitsgruppe Hochfeld- und Hybride MR-Bildgebung (Prof. Dr. H. Quick) ist zusammen mit der Arbeitsgruppe Experimentelle Neurologie (Prof. Dr. Timmann-Braun) im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten  Sonderforschungsbereichs (SFB) 1280 zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters (Entgeltgruppe E13 TV-L / 50% – befristet)

in Teilzeit zu besetzen. Die Beschäftigung ist projektbedingt befristet bis zum 30.06.2021. Die Eingruppierung richtet sich nach den persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen. Verlängerungen sind bei Verfügbarkeit von Drittmitteln u. a. entsprechend den Höchstbeschäftigungsfristen des Wissenschaftszeitvertragsgesetztes (WissZeitVG) möglich.

Es handelt sich um eine Postdoktorandenstelle im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Sonderforschungsbereichs SFB 1280 zu den Mechanismen des Extinktionslernens. Die Anstellung erfolgt im Rahmen einer die Einzelprojekte und Standorte übergreifenden Fokusgruppe zum Thema Neuroimaging. Die Leitung der Fokusgruppe erfolgt gemeinsam durch Herrn Professor Harald Quick (Hochfeld- und Hybride MR-Bildgebung und Erwin L. Hahn Institut für Magnetresonanz), Frau Professorin Dagmar Timmann-Braun (Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum
Essen, Universität Duisburg-Essen) und Herrn Professor Nikolai Axmacher (Ruhr-Universität
Bochum). Die Fokusgruppe Neuroimaging unterstützt die Teilprojekte des SFBs bei der Durchführung und Auswertung projektübergreifender struktureller und funktioneller MRT (Magnetresonanztomographie) Untersuchungen. Die MRT-Messungen werden an 3T und 7T MRT-Systemen in Essen und Bochum durchgeführt.

Ihre Aufgaben:
Sie sorgen zusammen mit einer/einem in Bochum angesiedelten Postdoktorandin/Postdoktoranden dafür, dass von allen Teilprojekten des SFBs einheitliche MRT-Datensätze erhoben werden, die projektübergreifende Metaanalysen ermöglichen. Der Schwerpunkt Ihrer Arbeit ist, nach entsprechender Einweisung, Mitarbeiter/innen der Teilprojekte in für das Kleinhirn optimierten (f)MRTAuswerteverfahren anzuleiten und entsprechende Nachauswertungen von im Rahmen der Teilprojekte erhobenen MRT-Datensätze selbst durchzuführen.

Ihr Profil:
Die Stellenausschreibung richtet sich bevorzugt an Naturwissenschaftler/innen mit Vorerfahrung in der MRT-Bildgebung, z. B. aus den Ingenieurswissenschaften, der (Medizinischen) Physik aber auch den Neurowissenschaften. Bewerber/innen mit Master- oder Diplomabschluss (Uni) nach der Promotion oder mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung können sich bewerben. Sehr gute Matlab-
Kenntnisse sind Voraussetzung.

Die Mitarbeit bei Nebentätigkeit richtet sich nach der Hochschulnebentätigkeitsverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen. Schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber und Gleichgestellte i.S. des § 2 Abs. 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Die Universität Duisburg-Essen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen beim wissenschaftlichen Personal an. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eig-nung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen vorzugsweise per E-Mail unter Hinweis auf die Ausschreibungsnummer 431 innerhalb von 2 Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige an

Univ.-Prof. Dr. H. Quick
Erwin L. Hahn Institut für Magnetresonanz
Kokereiallee 7
45141 Essen
E-Mail: harald.quick(@)uni-duisburg-essen.de

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter​

Als universitäres Klinikum der Maximalversorgung mit einer Kapazität von rund 1.300 Betten betreuen
wir mit über 6.000 Beschäftigten in 26 Kliniken, 23 Instituten und Fachzentren jährlich 225.000 Patienten.
Unser Haus bietet medizinische Versorgung, modernste Diagnostik und umfassende Therapie mit
höchsten internationalem Standard. Hinzu kommt ein umfangreiches Leistungsspektrum in Forschung
und Lehre auf international konkurrenzfähigem Niveau.

In der Arbeitsgruppe für Experimentelle Psychobiologie (Prof. Sigrid Elsenbruch) am Institut für Medizinische
Psychologie und Verhaltensimmunbiologie sind im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Sonderforschungsbereichs (SFB) 1280 zum nächstmöglichen Zeitpunkt 3 Stellen als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Doktorand/in) (Entgeltgruppe 13 TV-L – 65% – befristet)

in Teilzeit zu besetzen. Die Beschäftigung ist projektbedingt befristet bis zum 30.06.2021. Die Eingruppierung
richtet sich nach den persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen. Es besteht die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion).

Ihre Aufgaben:
–   Wissenschaftliche Mitarbeit in einem der SFB-Teilprojekte der Arbeitsgruppe zum Thema Lernen
und Gedächtnis bei viszeralen und somatischen Schmerzen. Die geplante Mitarbeit erfolgt
in einem dynamischen Forschungsteam und umfasst die Planung und Durchführung von
Experimenten, Auswertung und Publikation von Forschungsergebnissen.
–    Experimentelle, interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zwischen Biopsychologie,
Schmerzforschung und Neurowissenschaften.
–   Sie nutzen die funktionelle Hirnbildgebung (fMRT) in Kombination mit weiteren psychophysiologischen
Methoden, um bei Gesunden und Patientinnen/Patienten mit chronischen Bauchschmerzen
schmerzbezogene Lern- und Gedächtnisprozesse zu erforschen. Dabei sollen neben
der Furchtkonditionierung auch neue Lernparadigmen zum Einsatz kommen, welche a.u.
die Bedeutung von Stress auf das Schmerzgedächtnis analysieren.

Ihr Profil:
–   Abgeschlossenes Hochschulstudium in Psychologie, Neurowissenschaften oder einer angrenzenden
Disziplin (Diplom oder Master)
–   Ausgeprägtes wissenschaftliches Interesse an human-experimentellen, interdisziplinären Forschungsansätzen zum Thema Schmerz und Gedächtnis mit dem Ziel der Promotion
–   Vorerfahrungen in biopsychologischen und/oder neurowissenschaftlichen Forschungsprojekten bzw. Messverfahren
–  Hohe Flexibilität, Engagement, Teamfähigkeit
–  Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Die Mitarbeit bei Nebentätigkeit richtet sich nach der Hochschulnebentätigkeitsverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen. Schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber und Gleichgestellte i.S. des § 2 Abs. 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Die Universität Duisburg-Essen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen beim wissenschaftlichen Personal an. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eig-nung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail unter Hinweis auf die Aus-schreibungsnummer 427 innerhalb von 2 Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige an
Frau Univ.-Prof. Dr. Sigrid Elsenbruch
Universitätsklinikum Essen
Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie
Hufelandstraße 55
45147 Essen
E-Mail: sigrid.elsenbruch(@)uk-essen.de

 

Verwaltungsangestellte/r

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der groß en Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaß en besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.

Für die Abwicklung der im SFB 1280 anfallenden Verwaltungsaufgaben ist zum 01.10.2017
zunächst befristet bis zum 30.06.2021 die Stelle

eines/einer Verwaltungsangestellten im Sekretariat in Vollzeit (39,83Std./Wo. = 100%)

zu besetzen.

Ihre Aufgaben:
–  Überwachung und Verwaltung der Konten des SFB 1280 (Mittelabrufe,
Weiterleitungen, Zwischen- und Schlussnachweise)
–  allgemeine Sekretariatsarbeiten (z.B. Rechnungs- und Beschaffungswesen, Reisekosten,
Korrespondenz)
–  Bearbeitung und Überwachung von Personalangelegenheiten (Antragserstellung,
Anlaufstelle für Mitarbeiter)
–  organisatorische Betreuung von Gastaufenthalten und Veranstaltungen (Meetings,
Kolloquien, Kongresse)
allgemeine Teamassistenz
–  Vertretung im Abteilungs-Sekretariat des Sprechers des SFB 1280

Anforderungsprofil:
–  erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder vergleichbare im
öffentlichen Dienst
–  Erfahrungen in Budget- bzw. Drittmittelverwaltung
–  fundierte Kenntnisse in gängiger Office-Software (Excel, Word, Outlook und
PowerPoint)
–  gute Kommunikationsfähigkeit und Kenntnisse des Englischen in Wort und Schrift sind
wünschenswert
–  selbständiger, gewissenhafter und kooperativer Arbeitsstil
–  motiviert, teamfähig, lernbereit und mit zuverlässigem Organisationsgeschick

Wir bieten:
eine gründliche Einarbeitung
zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben
ein nettes, aufgeschlossenes und kollegiales Team
Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Die
Eingruppierung erfolgt je nach Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Voraussetzungen
nach den Entgeltgruppen 6 – 8 TV-L.
Die Stellenausschreibung richtet sich auch an befristet bzw. unbefristetes Personal (nach TVL)
der Ruhr-Universität Bochum.
Sie sind interessiert?
Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie dann bitte an: Herrn
Prof. Dr. Dr. h.c. Onur Güntürkün, Sprecher SFB 1280, Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum
und senden sie bis zum 21.07.2017 per E-Mail (eine Datei im pdf-Format) an SFB1280-
sekretariat@rub.de. Fahrtkosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet
werden.
Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den
Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über
Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter
Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.